17 Oktober 2007

Von der Steinzeit zum Exsila-Punkt

Wie das Tauschen entstand

In der Steinzeit bestand noch kein Bedürfnis für den wirtschaftlichen Austausch. Die Menschen lebten in kleinen, autoritär strukturierten Gemeinschaften. Sie jagten, fischten und sammelten nur so viel, wie sie brauchten und alles wurde kollektiv geteilt.

Als aber die Jäger, Fischer und Sammler zu Hirten und Ackerbauern wurden, kam der Tauschhandel ins Rollen. Jetzt wurde mit Gesteinen, die zur Herstellung von Waffen und Werkzeugen dienten, Handel getrieben. Auch mit Mineralien, die zu Schmuckstücken verarbeitet wurden, wurde gehandelt.

Die Gesteine und Mineralien fanden so ihren Weg in weit entfernte Gebiete. Als die Menschheit die Metalle entdeckte, scheuten die Völker keine weiten Wege, um sich die Metalle für völlig neuartige Werkzeuge und Waffen zu beschaffen. So entstanden die Handelsstrassen für Kupfer, Zinn und Bronze. Auf den unzähligen Salzstrassen der Welt wurde Salz in entfernte Gebiete befördert und gegen die jeweiligen Produkte der Empfängerländer eingetauscht.
In den Hochkulturen wie Ägypten und dem alten China setzten sich Naturalien als Geldvorläufer durch. Hier wurde mit Reis, Tee, Pfeffer oder Weizen bezahlt.

Jäger und Hirten benutzten Tierprodukte als Zahlungsmittel. Laut einem Erlass aus dem Jahre 1420 wurde der Gegenwert eines Fasses Butter auf 120 getrocknete Fische festgesetzt. Ein paar Lederschuhe konnten mit 4 getrockneten Fischen bezahlt werden. Als Hirtenvölker die wilden Tiere in Haustiere verwandelten, wurden diese zum neuen Tauschmittel.

Doch auch Menschen wurden getauscht – ein dunkles Kapitel in der Geschichte des Tauschhandels. Im 16. Jahrhundert entsprach der durchschnittliche Tauschwert für einen Sklaven 4000 Kilo Zucker.

Lange kam der Mensch ohne das Geld, das allgemeine Tauschäquivalent, aus. Er tauschte Ware gegen Ware, Leistung gegen Leistung oder Ware gegen Leistung.

Heute regiert das Geld die Welt. Doch schlaue Menschen erfinden das Tauschen neu. Wie wir alle bei Exsila. Viel Spass beim Tauschen!

Kommentare:

  1. Mann nannte das auch Bartern. Ich finde exsila total geil,

    AntwortenLöschen
  2. jawohl - und die Schauspieler, Musiker, Gameentwickler und Schriftsteller kriegen für ihr Tun Sächeweise Zucker oder Tierfelle......

    AntwortenLöschen
  3. Gabs da nicht mal einen Typen, der eine rote Büroklammer gegen ein Haus getauscht hat?

    AntwortenLöschen
  4. Über diesen Typen gibt es nächste Woche einen Blogpost...

    Gruss von Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Jeah interessant

    AntwortenLöschen
  6. haha... das ich nicht lache: Heute regiert das Geld die Welt. Doch schlaue Menschen erfinden das Tauschen neu. Wie wir alle bei Exsila. Viel Spass beim Tauschen!

    sorry, aber das ist doch ziemliches gesülze. wenn man die preise von diversen anbietern sieht geht es vielen exsilanern auch hier nicht ums tauschen sondern um möglichst viele punkte zu sammeln bzw. ums abzocken.

    AntwortenLöschen
  7. Da hat jemand Exsila wohl total falsch verstanden. Das ist eine geniale Plattform. Mit Abzocken hat es nichts zu tun. Wenn Dir die Preise zu hoch sind brauchst du ja grade diesen Artikel nicht zu bestellen. Du kannst es ja auch im laden kaufen und für einen vernünftigen Preis reinstellen. Oder ???

    AntwortenLöschen
  8. genau, sagt gerade der Oberabzocker!

    AntwortenLöschen
  9. Hej Du kennst mich doch gar nicht wie kannst du sowas behaupten. Nur das ich zur Zeit ca 500 Exsila Punkte habe oder was ???

    AntwortenLöschen
  10. Du weisst. Mitleid kriegt man geschenkt, Neid muss mann sich hart erkämpfen. In dem Sinne: Mahlzeit. Gruss olum

    AntwortenLöschen
  11. wiedermal wahnsinnig geistreich dieser blog *gääähhhhn*. okay, was soll man auch gross zu dem thema schreiben, letztendlich gehts hier einmal mehr um selbstlob von exsila welche immer noch glauben, sie hätten das rad neu erfunden. gleichzeitig mangelt es aber offenbar an guten ideen, wie das rad am laufen gehalten werden kann. mit phrasendrescherei im eigenen blog kann sicher kein blumentopf gewonnen werden. aber was solls, hauptsache wir sind alle so verdammt schlaue menschen.

    AntwortenLöschen
  12. wen nennst Du hier schlau ??!!??

    AntwortenLöschen
  13. Und noch ein nichtsnutziger Beitrag von einem Anonymen

    AntwortenLöschen
  14. Genauso nichtsnutzig wie dein anonymer Beitrag ha ha ha

    AntwortenLöschen
  15. aber deiner jetzt ist doch ein Witz, oder?
    Der ist ja noch viel nichtsnutziger als meiner...

    AntwortenLöschen
  16. Das von kadir ist der nichtsnützigster Beitrag bis jetzt, gefolgt von dem anonymen.

    AntwortenLöschen
  17. ja du anonymer. Deine Beiträge waren so nützlich.

    AntwortenLöschen
  18. vielen dank anonymer. ich schreibe immer nützliche beiträge, im gengensatz zu dir, der war ja total nichtsnützlich!

    AntwortenLöschen
  19. Ich heisse Hans-Walter Anonym

    AntwortenLöschen
  20. schön für dich, intressiert nur keine SAU!!!

    AntwortenLöschen
  21. und ich bin der Bruder von Hans-Walter Anonym und heisse Vreni-Heidi Anonym

    AntwortenLöschen
  22. Der Bruder? Vreni-Heidi hast du ne geschlechtsumwandlung gehabt das du mit dem Frauen Namen Vreni-Heidi der Bruder bist?

    Auf allefälle intressiert mich das n SCHEISS!!!

    AntwortenLöschen
  23. Bitte lies diesen anonymen Kommentar nicht - er ist von A bis Z, vollumfänglich, durchgehend, und total-total unnütz. Neu gibt es die beliebten anonymen Kommentare sogar mit Unnützlichkeitsgarantie und Umtauschrecht: Wenn du nach dem Lesen nicht 100%ig unbefriedigt bist, kriegst du gratis einen noch viel, viel unnützeren anonymen Kommentar! Viel Spass beim Nichtlesen und auf nimmerwiederhören.

    AntwortenLöschen
  24. jop stimm ich zu, deiner ist auch 100% unützlich

    AntwortenLöschen
  25. Ich habe mir mit meinem Kommentar extra viel Mühe gegeben, aber zum Glück hat alles nichts genützt.

    AntwortenLöschen
  26. gratulation exsila. aber ihr wolltet es ja so.

    AntwortenLöschen
  27. @anonyme
    was wollten die dan?

    AntwortenLöschen
  28. Die Frage ist vielmehr: Was wollte der oder die Anonyme denn? Wahrscheinlich meckern (ist meistens so) - aber warum ist mir auch schleierhaft. Darum: Wenn schon meckern, dann bitte richtig. Alles andere ist 100% unnütz - willkommen im Club.

    AntwortenLöschen
  29. *Diese Anonyme Person (<- ich) amüsiert sich einfach nur köstlich über die sinnlosen und dummen Beiträge*

    AntwortenLöschen
  30. kommunikatives höchstniveau. gratulation an die innovativste community seit anbeginn der zeitrechnung.

    AntwortenLöschen
  31. ich amüsiere mich auch köstlich über diese nichtsnutzigen beiträge und hoffe natürlich, das exsila den blog niii abschaffen wird!

    dann kann man nämlich nicht mehr anonym so scheiss hineinposten.

    @anonym was sollte dan der nichtsnutzige beitrag von vorhin?

    AntwortenLöschen
  32. Postet nicht dauern solchen Müll unter meinem Namen.
    Ich bin der einzig wahre anonym :-)

    AntwortenLöschen
  33. tschuldigung. *hüstel*

    AntwortenLöschen
  34. Frauentausch und dazu ein Exsila-Kondom drüber! Ich lach mich tot... ;-)

    Der Frauentauscher

    PS. Vielleicht auch noch einen Sticker auf den A...

    AntwortenLöschen

Lass uns deine Meinung wissen