02 Juli 2007

Die Community macht’s - Crowdsourcing funktioniert auch in der Schweiz

Vor über 100 Jahren hat der britische Naturforscher Francis Galton 800 Menschen gebeten, das Gewicht eines Ochsen zu schätzen. Er wollte damit die Dummheit der Masse beweisen und ist mit seinem Experiment kläglich gescheitert. Am genausten geschätzt haben nämlich nicht die Experten, sondern der Durchschnitt aller Teilnehmer. Es ist also nicht immer so, dass Einzelpersonen mit grossem Fachwissen die besten Lösungen bringen, sondern eine grosse Gruppe von Menschen – eine Community. Gruppen sind oft intelligenter, kreativer und ideenreicher, als es die Klügsten unter ihnen alleine wären.

Die Möglichkeit, die Community in die Prozesse eines Unternehmens einzubinden und deren Wissen und Können zu nutzen, nennt sich Crowdsourcing.

Die besten Beispiele für Crowdsourcing sind das Video-Portal Youtube und das Online-Lexikon Wikipedia. Beide wachsen und bestehen nur durch ihre Nutzer. Was in weiten Teilen der Welt schon lange gang und gäbe ist, funktioniert auch in der Schweiz – bei Exsila.

Die Exsilaner sind Exsila

Exsila arbeitet tagtäglich mit der Exsila-Community. Die Exsilaner sind Exsila sehr wichtig, denn sie helfen, die Tausch-Community zu verbessern und grösser zu machen.

Exsila richtet immer wieder Fragen an die Community und erhält so konkrete Antworten und Lösungen. Die besten und kreativsten Ideen entstehen immer wieder genau dort – in den Köpfen der Exsilaner. Oft sind es geniale Ideen, manche realistisch andere total verrückt. Viele Ideen werden umgesetzt, andere werden für später aufbewahrt. Keine Idee landet aber im Papierkorb. Die Inspirationsquelle der Exsilaner ist gewaltig und es macht immer wieder grossen Spass zu sehen, wie ideenreich und kreativ die Exsila-Community ist.

Seit einiger Zeit fügt eine Gruppe von Exsilanern Artikel in die Exsila-Datenbank ein, welche vom System nicht erkannt werden. Die Exsilaner Bulldog, patrickjr, yara und zinu verbessern so Exsila konkret – was allen Exsilanern zugute kommt. Neue Exsila-Banner werden direkt von der Community designt, Exsila-Engel erarbeiten in Workshops neue Marketingkonzepte und helfen so, Exsila bekannter zu machen.

Crowdsourcing ist nicht einfach Gratis-Arbeit, sondern das ständige Einbinden der User, die teilnehmen wollen an der Community und so Exsila für sich selber und die anderen Exsilaner verbessern. Das Beste daran: Es ist eine echte Win-win-Situation. Sowohl Exsila wie auch die Exsilaner profitieren von der laufend erweiterten und verbesserten Tausch-Community. Exsila lebt durch die Exsilaner – das beweist die Community immer wieder.

Exsila möchte sich an dieser Stelle wieder für all die Inspiration und Hilfe bedanken. Ohne euch Exsilaner gäbe es kein Exsila.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Lass uns deine Meinung wissen