29 Juni 2007

Exsila kriegt Ärger - Hollywood schlägt zurück

Exsila ist als kostenlose Tausch-Community den Mächtigen der Filmbranche schon lange ein Dorn im Auge. Jetzt schlägt Hollywood zurück. Exsila muss die Exsila-Banner, auf welchen das Konterfei des neuen Bonds prangt, nach einer Verwarnung des Bond-Verleihs Sony Picture zensurieren!

Exsila braucht dich!

Bist du kreativ und hast DIE Idee? Dann hau in die Tasten deines Design-Programms und schicke deine Banner an alexandra.schoenmann@exsila.ch. Hier und hier holst du dir die Vorlagen, für die Schrift nimmst du Verdana. Gesucht werden die Formate Skyscraper (160x600), Rectangle (300x250) und Leaderboard (728x90).

Die besten Banner werden im Blog veröffentlicht und laufen danach im Exsila-Partnerprogramm auf unzähligen Websites in der ganzen Schweiz. Vielleicht bist du bald der offizielle Exsila-Designer!

Kommentare:

  1. Mich hat es gewundert, dass nicht früher von der Filmindustrie abgemahnt wurde...

    Aber, man kanns auch anders machen... Evtl. gestalte ich mal noch einen Banner...

    cheers
    fishware

    AntwortenLöschen
  2. Patrick Schnyder29 Juni, 2007 13:54

    Ihr habt ganz einfach die Urheberrechte verletzt. Ohne Anfrage und Freigabe der Rechteinhaber musste ja eine solche Abmahnung kommen. Ich rate euch, diese Abklärungen dann auch mit eingesandten Bannern zu machen. Gruss. pschnyder0

    AntwortenLöschen
  3. Klingt nach Anfängerfehler ;)

    Solange es nur ein Banner betrifft...Ich hoffe nur dass die "Mächtigen" nicht gegen das Tauschen vorgehen. Exsila das Napster der Schweiz ?

    Cheers
    JohnSteed

    AntwortenLöschen
  4. "Exsila ist als kostenlose Tausch-Community den Mächtigen der Filmbranche schon lange ein Dorn im Auge"
    leidet ihr jetzt schon an selbstüberschätzung oder was sollen solche "blick"-schlagzeilen? einfach nur lachhaft! bleibt mal auf dem boden, die filmbranche hat sicher weit grössere problme als so eine tausch-community mit ein paar 1000 schweizern.
    wenn ihr nicht in der lage seit urheberrechte zu berücksichtigen, müsst ihr euren fehler nun hier nicht auch noch an die grosse glocke hängen und euch damit wichtiger machen als ihr seid. ziemlich arm sowas!

    AntwortenLöschen
  5. Kann mir jemand sagen was genau das Problem ist? Verstehe den Blog nicht.

    AntwortenLöschen
  6. ich komme für einmal auch nicht ganz draus.

    Was habt ihr genau falsch gemacht?
    Und gegen was habt ihr verstossen?
    Und mit was habt ihr verstossen?

    Und was soll das mit dem Zensur Bond?

    gruss jack

    AntwortenLöschen
  7. http://exsila.schesl.ch/

    ein Ort für Diskussionen ;)

    AntwortenLöschen
  8. " Im offiziellen Blog wurde geäussert Exsila nehme sich wohl zu wichtig. Exsila sei viel zu klein und unbedeutend um von Hollywood überhaupt nur beachtet zu werden. Es wurde gar geäussert Exsila gebrauche den "Blick-Stil" um sich in den Vordergrund zu stellen.

    Was die anonymen (!) Blog-Schreiber aber nicht bedenken ist dies: Das mächtige Hollywood (in sunny California...) hat von Exsila wahrscheinlich wirklich keine Kenntnis (und keine Angst) Aber die Konzerne welche die Filmstudios besitzen haben in allen Ländern dieser Welt ihre Niederlassungen. So auch Sony (Pictures). Und "Sony Schweiz"sieht sehr wohl eine Bedrohung. Die Schweiz ist ein zwar lukratives, aber doch sehr begrenztes Territorium für Sony. Da ist es doch nur logisch dass Exsila zum berühmteb Dorn im Auge wird.

    Umso wichtiger ist, dass sich die Exsila-Macher jeweils rechtlich absichern. Exsila braucht Bond nicht um selbst zum Brand zu werden. "

    AntwortenLöschen
  9. warum einige diesen blog wohl nicht verstehen liegt wohl daran, dass sie den bond-banner noch gar nie gesehen haben, im gegensatz zu sony.;-)

    AntwortenLöschen
  10. Kann man diesen Bond-Banner irgendeswo ansehen?

    AntwortenLöschen
  11. Exisla hat wir Anonym gesagt hat, wirklich kein Dorn im Auge. Und die Filmbranche hat wirklich mit andern Problemen zu kämpfen.

    Allein das "Downloaden" ist sicherlich einiges -ärgerlicher als einige Exsila-Tauscher.

    Das ist Insider-Wissen.

    AntwortenLöschen
  12. Na, dann frage ich mich, weshalb sie damit auf Exsila zu kommen ;-)

    AntwortenLöschen
  13. Das ist Markenrecht. Das haben die von Exsila wohl schon begriffen. No Risk no Fun!

    Schon klar, dass sich die Verleiher Sony Picture wehren. Bei Markenrechten geht es um viel Geld. Und so unbedeutend ist ja Exsila auch nicht mehr!

    AntwortenLöschen
  14. Ich frage mich schon lange wann den die SKYPE-Macher Euch verklagen! Euer Logo ist doch sowas vom Skype-Logo geklaut :-( Ich finde das schon ziemlich frech!

    AntwortenLöschen
  15. Besonders wer kritisch ist soll bitte nicht anonym bleiben. Das ist nicht der feine Stil! Danke!

    AntwortenLöschen
  16. Urheberrecht und ©Copyright

    Der gesamte Webauftritt untersteht der schweizerischen und internationalen Gesetzgebung über Urheberrechte und geistigem Eigentum. Alle Abdruckrechte sind vorbehalten. Dies betrifft sowohl die abrufbaren Dokumente wie Illustrationen und Bilder. Die Wiedergabe der gesamten Seite oder nur eines Teils davon auf irgendeinem elektronischen Träger ist streng verboten ausser mit der ausdrücklichen Genehmigung durch Exsila.


    oder in gewissen Fällen von Driten, falls Exsila die Rechte nicht wirklich hat ;-)

    AntwortenLöschen
  17. SKYPE und so... Ein eigenständiges Logo wär schon was. Logo-Klau ist doch a) einfallslos und b) verboten.

    AntwortenLöschen
  18. Auch exsila hat Urheberrechte zu berücksichtigen. Das ist nur korrekt. Ich glaube kaum, dass die Hollywood-Studios mit Exsila ein Problem haben. Solche Tauschbörsen, wenn auch nicht so genial, gibt es doch schon lange und über ebay, etc. kann man jederzeit Occasions-DVDs erwerben. Wenn das dazu führt, dass der eine oder andere Film auf DVD gekauft wird, den man nirgends zum Tausch findet, dann sind wohl alle zufrieden.

    AntwortenLöschen

Lass uns deine Meinung wissen