28 April 2008

Leihen statt bezahlen - Exsila investiert mit Mikrokrediten in Entwicklungsländer

Das Schöne am Tauschen auf Exsila ist unter anderem die Tatsache, dass jedes Mitglied an einem Kreislauf teilnimmt. Artikel werden hineingestellt, bestellt und wieder angeboten. Ohne den stetigen Kreislauf würde Exsila nicht funktionieren.

Auch Kiva - eine Plattform, die wir aktiv unterstützen - funktioniert mit einem ständigen Kreislauf.

Kiva vermittelt Mikrokredite an Unternehmerinnen und Unternehmer in Entwicklungsländern. Ob du lieber einen Fischer in Senegal, eine Lehrerin in Guatemala oder einen Verkäufer in Kambodscha unterstützen willst, entscheidest du selbst. Das Geld, welches du investierst (im Minimum 25 Dollar) bleibt im Kreislauf, denn sobald die Unternehmer den Kredit zurückgezahlt haben, kann das Geld wieder für neue Investments auf Kiva eingesetzt werden.

Entwicklungshilfe mit Mikrokrediten ist eine grossartige Sache und macht mit Kiva richtig Spass.

Hier siehst du die Investments von Exsila!

Welcher Exsilaner ist selber Kiva-Lender? Meldet euch in den Comments!

1 Kommentar:

  1. Danke für den Hinweis, habe mich auch bei Kiva angemeldet um mit Mikrokrediten anderen zu helfen:

    http://www.kiva.org/lender/shoe

    Wenn ich eure Mailadresse angebe, erscheine ich dann bei euch als Invitation?

    AntwortenLöschen

Lass uns deine Meinung wissen