14 März 2007

Neu: Exsila-Punkte per Postcard

Seit heute heissen die Exsila-Dollars neu Exsila-Punkte. Exsila-Dollars erweckten den Eindruck einer echten Währung. Exsila-Punkte sind grundsätzlich dazu gedacht, die einzelnen Artikel bezüglich ihres Werts zu unterscheiden. Für dich bleibt aber alles beim Alten. Nein, stimmt überhaupt nicht! Für dich wird alles noch besser!

Ab sofort kannst du Exsila-Punkte auch mit deiner Postcard kaufen. Und bis Ende März bekommst du für 100 gekaufte Exsila-Punkte eine brandneue und brandheisse DVD geschenkt.

In letzter Zeit erreichten uns Emails von treuen Exsilanern, die Exsila finanziell unterstützen möchten. Wir sind begeistert - es gibt tatsächlich noch Menschen, die freiwillig eine gute Sache unterstützen wollen! Gehörst du auch dazu, und willst Exsila gelegentlich einen Batzen zuschieben? Kaufe Exsila-Punkte! Wie die ganze Exsila-Idee ist auch das eine einmalige Win-win Situation. Du unterstützt Exsila und hast gleichzeitig mehr Exsila-Punkte zur Verfügung.

Also hier der Aufruf an alle Exsilaner: Kauft Exsila-Punkte, unterstützt Exsila und erfreut euch an noch mehr DVDs, CDs und Games!

Kommentare:

  1. Cool, dann werd ich gleich mal meine Karte zücken. ;)

    dvdJoenki

    AntwortenLöschen
  2. ich weis gar nicht, ob ich das wirklich gut finden soll.

    als verkäufer könnte die grössere menge exila-punkte mir vielleicht bessere preise bringen, da mehr nachfrager vorhanden sind.

    als käufer, der seine punkte ausschliesslich mit dem tauschen erhält, sehe ich mich dann höheren preisen und somit, mit meinen bisherig erhandelten punkten, einer kleineren kaufkraft ausgesetzt.

    zusätzlich wird das angebot so nicht grösser, sondern kleiner. je mehr sich punkte kaufen und ware dafür erhalten desto weniger substanz bleibt zum tausch, was sich wieder auf steigende preise auswirkt.

    ich bin eher dafür, dass sich die user neue tausch-ware kaufen. diese können sie dann später in exsila tauschen.
    das würde mir viel mehr freude bereiten.

    AntwortenLöschen
  3. @nick9, exsila muss ja auch irgendwie geld verdienen ;)

    deine überlegungen sind aber vollkommen richtig ! mal sehen was die zukunft mit sich bringen wird...

    AntwortenLöschen
  4. Mir geht es ähnlich wie Nick. Ich finde Exila spannend, weil ich immer zuerst eine meiner DVDs oder CDs tauschen muss, bevor ich mir eine neue "leisten" kann. Und wenn ich eine aktuelle DVD will, muss ich gar mehrere meiner DVDs loswerden, bevor ich sie mir leisten kann. Und manchmal wartet man mehrere Wochen, bis eine gesuchte DVD endlich zum Tausch angeboten wird. Das macht mir mehr Spass, als ein Buch oder eine CD bei Amazon zu kaufen.

    Ich finde die Idee mit dem "Kauf" von Punkten ist der Tauschidee nicht wirklich förderlich. Und wenn es ums Geld geht, um diese Plattform zu unterhalten, gehöre ich zu jenen Exsilaner, die auch bereit wären etwas zu spenden - die Gegenleistung in Form dieser Tauschplattform habe ich ja bereits erhalten :-)

    AntwortenLöschen
  5. Ich schliesse mich nick9 an

    AntwortenLöschen
  6. meine taktik ist dann noch eher ich kauff mir ein neuer dvd denn ich sowieso sehen will und biete ihn dann gleich zum kauf an da haben alle was davon....

    AntwortenLöschen
  7. nick9 hat völlig recht!

    AntwortenLöschen
  8. Das System ist in der Tat inflatiös.

    Es ist eine Zwickmühle, schafft man den Punktekauf ab und erhebt eine monatliche Grundgebühr für die Benutzung von Exsila gäbe es wieder weniger User, die Auswahl wäre kleiner und die Konkurrenz/Preiskampf nicht vorhanden.

    schliesse mich nick9 an - sehe aber im Moment keine besser Lösung.

    AntwortenLöschen
  9. hmmm und wenn man jetzt einen versuch starten würde mit exlibris zum beispiel zusammenarbeiten...
    dass zum beispiel jeder exilianer der bei exlibris kauft 10 prozent vom dvd cd oder gamepreis an exsila weitergeht....exsila fördert ganz sicher den kauf von originalen.

    man könne natürlich auch noch weiter gehen und rossi(die mit den cd und dvd hüllen)um sponsoring anfragen ... diese währen dann viel einfacher zu verschiken... (ok einziges risiko bruchgefahr)... und auch die hätten mehr umsatz...

    dan könnte man bei den dvd nur ein tick machen,wenn es in rossihülle ist.

    AntwortenLöschen
  10. für mich ist das klar, dass exsila auch interessiert ist geld zu verdienen. aber warum nicht ein werbefester aufschalten? das stört mich echt weniger, als die form von finanzierung über punktekauf. es gäbe doch genügend web-möglichkeiten durch eine page mit vielen usern geld zu machen. auf dem beschrittenen weg vergrössert sich weder der kreis der user, noch das angebot an tauschware. dieses wird im gegenteil kleiner. also ein geldverdienen auf kosten der attraktivität? wirtschaftlich eigentlich ein unsinn.

    AntwortenLöschen
  11. Ich sehe die ganze Thematik etwas anders als die meisten Blogger hier.

    Dass Exsila einen kleinen Zustupf für die Erschaffung und Weiterentwicklung der Plattform braucht, ist irgendwie klar. Dass dieser Zustupf für jeden Exsilaner freiwillig ist (schliesslich kann man ja die Plattform absolut kostenlos verwenden und wird nicht zur Zahlung gezwungen) ist in meinen Augen genial und schon fast revolutionär. Benützungsgebühren (Abosystem) oder Transaktionsgebühren wären eine legitime Lösung, würden aber der Community auf jeden Fall schaden, weil sich dann gewisse Exsilaner verabschieden würden oder länger überlegen würden, ob sie den Artikel wirklich bestellen sollen.

    Und wie würde man denn folgendes Problem lösen. Momentan bestellt bei mir niemand meine Artikel, weil diese einfach nicht interessant genug sind. Ich möchte mir aber gerne eine DVD bestellen, habe aber zu wenig Exsila Punkte. Muss ich jetzt aufhören, Exsilaner zu sein, oder sollte ich nicht die Möglichkeit haben, Exsila Punkte zu erwerben? Und was sonst, als diese zu kaufen?

    Inflation sehe ich auch nicht als Problem, denn der Wert an Artikeln wächst doch viel schneller, als die sich im Umlauf befindlichen Exsila Punkte. Wenn man sich überlegt, dass jeder Exsilaner ein paar Exsila Punkte geschenkt bekommt, dann sehe ich Inflation. Aber: Jeder muss ja zuerst einen Artikel anbieten. Die meisten Exsilaner haben jedoch bestimmt mehr als einen Artikel im Angebot. Und somit fliessen Artikel im Wert von viel mehr als 10 Exsila Punkten ins System. Inflation? Ich denke nicht.

    Klar, man kann in den Laden gehen und eine DVD kaufen und anschliessend anbieten. Das ist eine super Sache für Exsila. Exsila lebt von den Artikeln. 80 CHF an Exsila zu bezahlen, eine brandneue DVD ins Haus geliefert zu bekommen und 100 Exsila Punke mehr auf dem Kontostand (damit kann man sich echt ein paar Artikel kaufen) zu haben, finde ich einfach toll!

    Ich werde auf jeden Fall diesen Monat nochmals vom Spezialangebot Gebrauch machen. Nicht zuletzt, weil es mir das Gefühl gibt, was Gutes für Exsila zu machen.

    AntwortenLöschen
  12. Wieso nur habe ich das Gefühl das die IP des oben verfassten Blog's direkt zum Exsila Hauptquartier zurückverfolgt werden könnte...?

    Aber im Ernst. Ich fände eine monatliche Grundgebühr absolut ok. So CHF 5 oder so...

    Sebo

    AntwortenLöschen
  13. nein, eine grundgebühr oder tauschgebühr ist quatsch! so würde unsere community bestimmt schrumpfen und wir wären auf der stufe von ricardo oder ebay! einziger unterschied das diese eine echte währung haben!

    ich finde die idee mit dem kauf von exsila dollars eine gute sache, da momentan sooo viele artikel auf exsila erhältlich sind... ich denke das bringt etwas schwung in das tauschgeschäft!

    das geld kann jedoch nicht wirklich zu handen von exsila gehen... im schlimmsten fall kann man ja auf diese weise das system zum untergang führen! = sprich keine artikel mehr verfügbar, aber alle benutzer haben noch exsila punkte auf ihrem konto!! - soweit wird es sicherlich nie kommen...

    AntwortenLöschen
  14. Ach weint doch nicht gleich deswegen, der der Tauschen will der macht das und wer keine DVDs anbieten kann weil er keine hat oder keinen weg geben will, dann kauft er halt.

    Hier wird eine Stimmung erzeugt die mir ehrlich gesagt nicht behagt. Ihr wollt einen Tauschgedanken aufrecht erhalten, was eigentlich ein freies Denken und Handeln fördert, aber wiederum wollt Ihr anderen etwas verbieten, was nicht nach Toleranz aussieht.

    Macht doch was Euch am besten gefällt und wir Punktekaufer machen was uns so passt, ich habe auf jeden Fall noch nicht gemerkt, dass jetzt auf einmal weniger DVDs im Angebot sind oder täusche ich mich da?

    Nehmts locker, tausch ein paar Filme und hört auf zu meckern ;)

    AntwortenLöschen
  15. looooosss, dann bestelle gleich mal einen film von mir!! ;-P

    ich denke jeder hat mit seiner aussage einwenig recht und doch akzeptieren wir alle den entscheid von exsila und schauen mal wie sich das ganze entwickelt!!

    AntwortenLöschen
  16. das kaufen von punkten bringt natürlich mit sich, dass ein exsila-punkt einen klar definierten wert bekommt, die vom user gekauften jedenfalls. momentan beim kauf von 100 pkt. entspricht 1 pkt ja 0.80 fr (die gratis dvd mal nicht eingerechnet). wie sich das ganze auswirken wird kann nur der lauf der zeit zeigen.

    AntwortenLöschen
  17. Für 80 Fränkli kriege ich 100 Punkte + DVD im Wert von 30 Fränkli ? Ich "spare" also 50 Punkte/Fränkli ?

    Bin dabei :)

    Und die 100 Punkte kommen dann mir UND euch ExsilianerInnen zu Gute ;)

    Gruss
    JohnSteed

    AntwortenLöschen
  18. Herzlichen Dank ans EXSILA-Team. Das mit den Punkten und der DVD hat ausgezeichnet geklappt.

    Weiter so :)

    JohnSteed

    AntwortenLöschen
  19. Hey, Exsilapunktekauf ist eine postitive Sache:

    1. Damit können bestimmt Support und Systemkosten mitfinanziert werden --> Alle Exsilianer profitieren.

    2. Auch neue DVD's werden mit der Zeit älter, häufiger und günstiger angeboten - durch Preissenkungen der Exsilianer werden also Exsilapunkte "vernichtet". Der Punktekauf bringt also wieder Liquidität ins System --> Alle Exsilianer profitieren.

    3. Viele Exsilaner bieten unzählige DVD's an, damit diese getauscht werden können, braucht es aber schliesslich auch genügend Punkte im System. Durch den Punktekauf profitieren also wieder alle Gruppen von Exsilanern!

    4. Die gekauften Exsilapunkte bleiben nicht beim Käufer, sondern gehen an den nächsten Exsilaner weiter, dessen DVD getauscht wird. Das Tauschen wird also gefördert --> Alle Exsilaner profitieren.

    Der Exsilapunktekauf ist ein Win-Win für alle: Die Liquidität bleibt erhalten, der Tausch wird angeregt, neue DVD's kommen ins Spiel und Kosten werden gedeckt!

    Findet Ihr nicht auch, dass die Gründer/Betreiber einen super Job geleistet haben? Da steckt Ausserordentliches an Arbeit, Motivation und Begeisterung dahinter! Seit Ihr nicht auch überzeugt, dass die alles tun werden, damit das System optimal läuft?
    Wer für sich keinen Nutzen sieht in Exsila, kann schliesslich jederzeit aussteigen!

    Kommt, vertrauen wir den Gründern/Betreibern von Exsila und lasst uns ihnen die nötige Unterstützung geben!!

    AntwortenLöschen
  20. Also das Problem mit der Inflation sehe ich nicht.

    Die Macher von Exsila machen die Homepage in iher Freizeit und bezahlen die laufenden Kosten aus ihrer privaten Brieftasche? Nebenbei machen Sie natürlich noch den ganzen E MAIL Verkehr und entwickeln das Angebot weiter?

    Ich denke mal die Macher der HP verkaufen die Punkte gegen Reales Geld um ihre laufenden Kosten zu decken. Mal schätzen: 7000 User, wenn nun jeder Zehnte einmal im Jahr für Fr. 100 Punkte einkauft macht das... *kann jeder selber schätzen*
    Wenn nun jemand meint, dass das viel Geld ist, dann kann er mir glauben, so viel ist das nicht. Ohne eine grosse Portion privates Engagement ist ein solches Projekt undenkbar. Bis dann *hoffentlich* einmal die kitische Masse an Usern erreicht ist und das Projekt in den selbstkostentragenden Bereich kommt.

    Wie wird nun eine Inflation bei regelmässigem Punkteverkauf vermieden? Ehrlich gesagt, ich weis es nicht genau. Ich weis jedoch wie ich es machen würde: Ich würde möglichst Peisgünstig Filme / Bücher / Games einkaufen und gegen Punkte abgeben. Damit wird wirkungsvoll eine Inflation vermieden und wenigstens ein Teil der Kosten kommt durch den Punkteverkauf auf der anderen Seite wieder rein. Dafür spricht auch, dass sich die Exsila-Macher ja auch selber als Verkäufer betätigen. Das Angebot wird daduch vielfältiger, davon profitieren Alle, was wiederum zu neuen Anmeldunge führt, was es wiederum interessanter macht Artikel eizutauschen etc.

    Wie auch immer: Kompliment an das Angebot, es ist wirklich toll gemacht. Es gibt keine "versteckten" Kostenfallen, es ist ja Möglich das Angebot von Exsila kostenlos zu nutzen und seine Punkte durch das eintauschen von Artikeln zu erwerben. Ich denke mal die gegen Realgeld verkauften Punkte werden sicher wieder "angemessen aus dem Verkehr gezogen".

    Ich wünsche euch noch ein paar zehtausend Benutzer, vedient hättet ihr es.

    Walter

    AntwortenLöschen
  21. Ich finde Exila könnte die Exsila-Punkte auch in Migros' oder Coop's anbieten, dann würden sie erst noch gerade werben und dann wäre es vielleicht nicht so "umständlich".

    AntwortenLöschen
  22. Bei mir ist das Problem das ich meine Artikel nicht loswerde,also ist es eine Gute Initiative einmal kurz ein paar Exsila-Punkte zu kaufen

    mfg MasterofExchange

    AntwortenLöschen
  23. Jaja und sowas nennt sich Tauschportal.. Geld regiert die Welt, da sieht man's einmal mehr!

    AntwortenLöschen
  24. Was soll das? Geht da alles mit rechten dingen zu? Oder warum kostet bei einem Anbieter die DVD:
    Speed / Speed 2, 99Exila Punkte?!
    Schachert man sich gegenseitig Punkte zu?

    AntwortenLöschen

Lass uns deine Meinung wissen